Sophiechen und der Riese

Nach einem intensiven Probenjahr brachte die Theater-AG um Herrn Aktas und Frau Christmann ein riesiges Sommerspektakel auf die Bühne des Pädagogischen Zentrums. Erzählt wurde die Geschichte vom Waisenkind Sophie (äußerst überzeugend dargestellt von Luca Giese), die vom gutmütigen Riesen GuRie mit eigentümlicher Sprechweise (Svenja Wagner) ins Land der Riesen verschleppt wird. Dort entrinnt sie nur knapp den kinderfressenden bösen Riesen, die in der Türkei, Indien und Österreich auf Jagd nach Menschenfleisch gehen. Gemeinsam mit GuRie will Sophie diesem Treiben ein Ende setzen und ruft sogar die englische Queen auf den Plan (gespielt von Katja Heffels). Doch bevor die Spezial-Agenten der Queen (Birk Heinen und Jan-Tobias Mau) auf sehr unterhaltsame Weise den Riesen Einhalt gebieten, muss es Sophie noch mit den ekligen Kotzgurken aufnehmen, lernt die von GuRie im Traumland eingefangenen und in Einmachgläsern festgehaltenen Träume kennen und schlägt den einen oder anderen “Furzelbaum”.

Das Publikum erlebt einen sehr vergnüglichen Theaterabend, wovon auch der häufige Szenenapplaus zeugt. Die Inszenierung überzeugt durch die greifbare Spielfreude der 14 Darsteller und zahlreiche schöne Regieeinfälle. Durch die Unterstützung der Schülerband “LSD” wird der Theaterabend zum riesigen Sommerspektakel: ideenreiches Kindertheater, das Spaß macht (trotz der Kotzgurken).