Studien- und Berufswahlberatung

Was mache ich nach der Schule? Wo liegen meine Stärken? Ausbildung, Duales Studium, Universität oder Fachhochschule? Was ist der richtige Weg für mich?

Diese Fragen stellen sich viele Schülerinnen und Schüler – und ihre Eltern. Am Leibniz-Gymnasium bieten wir von Stufe 8 bis zum Abitur eine Vielzahl von freiwilligen Möglichkeiten und in den Unterricht integrierten Konzepten zur Studien- und Berufsorientierung (StuBo).

Im Team kümmern sich Frau Melka, Frau Koch und Herr Gläßer in enger Zusammenarbeit mit den Fachlehrern, den Klassen- und Stufenleitungen darum, dass unsere Schülerinnen und Schüler immer wieder Informationen und Anregungen für ihren späteren Ausbildungsweg erhalten.

Die Maßnahmen des Landesvorhabens KAoA „Kein Abschluss ohne Anschluss“ setzen wir – zusammen auch mit unseren außerschulischen Partnern in der Wirtschaft und Bildungslandschaft – ab Klasse 8 aufsteigend um. Das Programm sieht seit dem Schuljahr 2016/17 regelmäßige Beratungen der Schülerinnen und Schüler zu ihrem Berufswahlprozess vor. Die dabei unterstützende, individuelle Portfolio-Mappe „Berufswahlpass“ wird im Verlauf der gesamten Berufsberatung durch ein eigenes Konzept sinnvoll in den Unterricht eingebunden.

Eine ausführliche Übersicht finden Sie in unserem Schulprogramm. Eckpunkte des Programms zur Berufs- und Studienwahlvorbereitung auf dem Weg zum Abitur sind:

  • Für alle Schülerinnen und Schüler ab Stufe 8: Berufsinformationstag (BIT) am LGD in Verantwortung des Fördervereins am LGD – Eltern und Ehemalige stellen als Experten ihre Ausbildungswege und Berufe vor und stehen in mittlerweile über 50 Vorträgen und Workshops an einem Samstag im März Rede und Antwort zu Arbeitsalltag und Karriereperspektiven.
  • für die Stufe 8: eintägige individuelle Potenzialanalyse, Auswertungsgespräche und drei Berufsfelderkundungstage – einer davon am Girl’s und Boy’s Day. Hier unterstützt uns das Unternehmen INEOS vorbildlich als schulischer Kooperationspartner. Ein eigener Infoabend zu diesen Maßnahmen findet für die Eltern in der Schule statt. In Politik widmet sich eine ganze Unterrichtsreihe dem Thema „Berufswelt“ und bereitet schon auf die Wahl eines Praktikums vor.
  • für die Stufe 9: gründliche Vorbereitung auf das Betriebspraktikum in der E-Phase in obligatorischen Unterrichtsreihen im Fach Deutsch (Klassenarbeit zum Thema „Bewerbung“).
Berufsfelderkundungstag am Flughafen Düsseldorf

Oberstufe:

  • regelmäßige Informationen zu Angeboten in der Region per Rundmail an alle Schülerinnen und Schüler und über das aktuelle Schwarze Brett
  • Besuch des Berufsinformationszentrums (BIZ) der Bundesagentur für Arbeit (Einführungsphase der Oberstufe)
  • Einzel- und Gruppenberatungs-Termine durch den Berufsberater Dr. Ricken von der Agentur für Arbeit
  • zweiwöchiges Betriebspraktikum für Schülerinnen und Schüler der E-Phase im Januar/Februar mit Anfertigung eines Praktikumsberichts (Vorbereitung des Praktikumsberichts auch im Deutschunterricht)
  • Informationsveranstaltung für die Q1 am Beginn des Schuljahres zu den Themen „Wege in die Ausbildung/Wege nach dem Abitur“
  • Hochschulinformationstag für die Stufe Q2 an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf mit Besuch in Vorlesungen, Campus-Tour etc.
  • Assessment-Center-Training durch Referenten der Barmer-Ersatzkasse (BEK) (Qualifikationsphase)