Sponsored Walk

Einmal im Jahr laufen alle Schüler und Schülerinnen des Leibniz-Gymnasiums im Rahmen eines „Sponsored Walks“ für einen sozialen Zweck.

Das eingenommene Geld wird traditionell zum größten Teil an ein langfristiges Partnerprojekt gespendet. Seit 2018 unterstützen wir die Kindertagesstätte „Los Niños de Tablada de Lurín” in Peru. Dabei handelt es sich um eine Kindertagesstätte, welche hilfsbedürftige Familien entlastet, indem die Kinder zwischen 3 und 5 Jahren eine sichere Betreuung und ein warmes Mittagessen erhalten. Für jüngere Kinder gab es bisher leider keinen Platz. Die Kindertagesstätte wurde 1990 von der dort ansässigen katholischen deutschen Kirchengemeinde mit Spendengeldern gebaut.

Durch unsere Spende von 9000 Euro konnte damals ein Anbau für die ganz Kleinen finanziert werden, sodass nun auch Kinder von Babyalter bis einschließlich 2 Jahren aufgenommen werden können. Das Geld wurde im November 2018 überwiesen und bereits Ende Februar 2019 wurde der Anbau fertiggestellt und, wie es sich für eine kirchliche Einrichtung gehört, eingesegnet. Eine Mitarbeiterin des Projekts reiste zu uns nach Dormagen, um hier vor Ort der SV von unserem Partnerprojekt zu berichten. 

Auch in den Jahren 2019 und 2020 ist es uns gelungen, mehrere Tausend Euro zu erlaufen, die dann als Spende nach Peru geschickt werden konnten. Besonders während der aktuellen Pandemie sind wir mit unseren Spendengeldern auf viel Dankbarkeit und Wertschätzung gestoßen. Während des gesamten Jahres 2020 war es den Kindern nicht gestattet, die Tagesstätte zu Besuchen, wo sie normalerweise ernährt und betreut werden. Zusätzlich haben viele Eltern aufgrund der langanhaltenden Quarantäne ihre Jobs verloren. Mithilfe unserer Spende konnte den Familien jedoch alle zwei Wochen ein Esspaket zur Verfügung gestellt werden, welches für große Erleichterung sorgte.

Ein weiterer Teil des Betrages wird zur Unterstützung sozialer Projekte im regionalen Bereich verwendet. In diesem Jahr möchte unsere SV erneut das Kinder- und Jugendhospiz „Regenbogenland“ in Düsseldorf unterstützen. Hierbei handelt es sich um ein Haus für Kinder und Jugendliche, die aufgrund einer lebensverkürzenden Erkrankung oder einer schweren Behinderung nur eine eingeschränkte Lebenserwartung haben. Angelehnt an den Gedanken „Nicht dem Leben mehr Tage, sondern den Tagen mehr Leben geben.“, können Betroffene hier ihre verbleibende Zeit so erfüllt und positiv wie möglich gestalten.

Ein ebenfalls wichtiger Bestandteil der Spendenziele sind schulinterne Zwecke, z.B. Schulhofverschönerungen, aber auch von Schülern eigens entworfene Projekte, wie Sitzgarnituren oder Projekte für unser Label „Schule ohne Rassismus”.

Die Wahl der Spendenziele und Aufteilung der Gelder wird jährlich von der Schülervertretung entschieden und überprüft, damit unsere Schüler selbst entscheiden können, was mit ihrem erlaufenen Geld passiert.

Hier ein paar Bilder von der Kindertagesstätte “Los Niños de Tablada de Lurín” in Peru

Schauen Sie sich zu diesem Thema auch die Powerpoint Präsentation unseres ehemaligen Schülers Yannik Börgener an, der die Kindertagesstätte in Lima besucht hat.