Lilo Fiegert hat die Deutsche Schülerakademie besucht

In meinen Sommerferien nach der 11. Klasse durfte ich die Deutsche Schülerakademie 2019 in Rossleben für 2 Wochen besuchen.

Bei der Deutschen SchülerAkademie handelt es sich um ein außerschulisches Programm zur Förderung besonders leistungsfähiger und motivierter Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe.

In jeder Akademie gibt es sechs Kurse mit etwa 16 Schüler/innen die verschiedene wissenschaftliche Disziplinen behandeln.

Ich war in dem Kurs “Energiewende gestalten” und somit haben wir uns in jeweils zwei Kurseinheiten pro Tag mit der aktuellen Energiegewinnung und deren Zukunftsaussichen mit besonderem Blick auf Deutschland beschäftigt.

Wir haben neben theoretischen Einheiten auch Simulationsspiele durchgeführt oder eigene Projekte zum Thema Nachhaltigkeit bearbeitet, was die Kursschienen sehr abwechlungsreich gestaltet hat.

Eine Akademie ist jedoch viel mehr als nur Kursarbeit. Wir haben täglich unsere Freizeiten mit eigenen Angeboten von Beachvolleyball über Improtheater bis hin zu Backen gestalten können. Somit sind viele neue Interessen geweckt worden und das große Internatsgelände auf dem wir die zwei Wochen gewohnt haben, hat uns viel kreativen Freiraum bieten können.

Obwohl sich vor der Akademie keiner kannte, wurden schnell Freundschaften geschlossen und wir stehen selbst Monate danach noch in engem Kontakt.

Für mich war die Gemeinschaft, die schon direkt zu Anfang zu spüren war, auch das, was mir am meisten gefallen hat. Die Begegnungen mit motivierten und so netten und offenen Menschen hat mich einfach begeistert und wird mir immer in Erinnerung bleiben. 

Die vielen Erlebnisse, wie Sportturniere, gemeinsame Poetry Slams oder im Schwimmbad im Nachbarort schwimmen gehen und gemeinsam bis spät in die Nacht eine gemeinsame Kursdokumentation schreiben, haben somit meine Sommerferien unvergesslich gemacht.

Lilo Fiegert, Q2