Leibniz-Schülerinnen und Schüler sind erfolgreich beim Schülerwettbewerb DIGIYOU

Drei Schülerinnen und Schüler der Jahrgangasstufe Q1 haben in diesem Frühjahr erfolgreich an dem Wettbewerb “DIGIYOU – Digitalisiere deine Schule” teilgenommen – und gewonnen!

Cara Pier-Ribbert, Enna Kleuters und Nikolas Pantelous arbeiten an ihrem Projekt.

Als Projektkurs unter der Leitung von Herrn Schneider haben sich Enna Kleuters, Cara Pier-Ribbert und Nikolas Pantelous mit dem Thema “Hören durch Fühlen – taktile Spracherkennung für Menschen ohne Gehörsinn” beschäftigt und in diesem Kontext ein Gerät entwickelt, das mit Hilfe von Vibrationsmustern, ähnlich der eines Smartphones, Sprachdaten auf einen Fingerhandschuh überträgt und Menschen ohne Gehörsinn auf diese Weise ermöglicht, zu “hören” bzw. zu fühlen, was der Gesprächspartner sagt.

Die Abschlussveranstaltung des Schulwettbewerbs DIGIYOU, die sonst im März stattfindet, musste in diesem Jahr coronabedingt leider ausfallen. Stattdessen haben die Schülerinnen und Schüler ihr Projekt per Video präsentiert. Der Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen und wird von der NRW.BANK und der „DIE BILDUNGSGENOSSENSCHAFT – Beste Chancen für alle eG“ initiiert.

Das Preisgeld in Höhe von 1000€ möchten die Schülerinnen und Schüler weiterhin unter der Leitung von Herrn Schneider im nächsten Schuljahr für die Umsetzung des Prototyps in eine transportable Version ihres “Hören durch Fühlen”-Gerätes nutzen.

Die drei Jungforscher präsentieren ihr Projekt.

Hier geht es zur Homepage von DIGIYOU, wo man sich auch das eingereichte Video anschauen kann.